Deutsch English Italiano Français 漢語 日本語 Tiếng Việt 한국말
25.03.2021

Die 9 Paradoxe der Farm to Fork Strategie

Eurpean Livestock Voice

Die Farm-to-Fork-Strategie, steht im Mittelpunkt des europäischen Green Deal. Sie weist auch viele Paradoxe auf.

Die Tierhaltung wurde und wird für viele Übel verantwortlich gemacht. Dabei wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Fleischerzeugung noch nachhaltiger zu machen. Die Farm-to-Fork-Strategie, die im Mittelpunkt des europäischen Green Deal steht, kann eine Gelegenheit sein, die Ergebnisse des europäischen Agrar- und Viehzuchtsystems zu verbessern: Die Herausforderung liegt in Forschung, Innovation und Technologie. Es ist auch wichtig, eine ausreichende Produktion sicherzustellen, um auf die wachsende Nachfrage nach Lebensmitteln mit weniger Ressourcen zu reagieren. Gleichzeitig weist die Farm to Fork Strategie aber auch viele Paradoxe auf.

Das Video, der European Livestock Voice, spiegelt die Realität der Viehhaltung wider. Es zeigt häufige Missverständnisse auf, von denen die Entwicklung der Farm-to-Fork-Strategie beeinflusst wurde. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Stimme der gesamten Fleischerzeugungskette zu hören, da sie Teil des aktuellen Prozesses sein muss, um Wissen und Erfahrungen zu teilen und so nachhaltig zu einer akzeptierten und sicheren Lebensmittelversogung beizutragen.

Zum VIDEO